Google

Google ist die Suchmaschine des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc., die weltweit als Markführer unter den Internet-Suchmaschinen gilt. Gegründet wurde Google im September 1998 von Larry Page und Sergey Brin. Im September 1999 wurde die Suchmaschine offiziell in Betrieb genommen und die Serverkapazit?ten stetig ausgebaut. Bei der Websuche werden neben reinen HTML-Dateien auch Flash-Elemente, PDF-Dateien, Postscript oder Microsoft Office-Dateien durchsucht. Weiterhin ist es m?glich, nach Bildern zu suchen, die anhand des Kontextes, in dem sie stehen, gefunden werden k?nnen. Spezielle Filter erm?glichen auch die Suche nach Gr??e, Inhalte oder Farbe des Bildes. Mit der Google Produktsuche lassen sich au?erdem Produkte in Online-Shops finden. Es kann eine pers?nliche Einkaufsliste zusammengestellt und freigegeben werden.

Mittlerweile hat sich Google zu einem weltweit agierenden Unternehmen entwickelt, welches neben dem Suchmaschinen-Kerngesch?ft diverse zus?tzliche Dienste anbietet. Dazu geh?ren beispielsweise:

  • Google+: das soziale Netzwerk von Google, das als Gegenpart zu Facebook gilt.
  • YouTube: das Videoportal, auf dem Videos gesucht, angesehen oder hochgeladen werden k?nnen.
  • Gmail: der kostenlose E-Mail-Dienst von Google, mit umfangreichem Speicherplatz, Spam-Filter, Archiv und einer Suchfunktion.
  • Google Play: die Verkaufsplattform für Android-Apps, Musik, Filme und E-Books.
  • Google Maps: der Online-Kartendienst, der unterschiedliche Routen plant, und bei der Suche nach Orten, Hotels oder Restaurants beispielsweise hilft.
  • Street View: Online-Dienst, auch eingebettet in Google Maps, bietet Stra?enansichten in hochaufl?sender Qualit?t und 360°-Perspektive.
  • Google Chrome: Browser für PC oder mobile Ger?te.
  • Google Drive: Cloud-Speicher und zugleich integrierte Tools zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildschirmpr?sentation oder Bildbearbeitung.
  • Google News: Website, die automatisch Nachrichten gruppiert nach Rubrik oder Ereignis.
  • Google Kalender: erinnert an wichtige Termine und macht diese auch auf mobilen Endger?ten zug?nglich.
  • Picasa: eine Bilderverwaltung. Hier k?nnen Bilder gespeichert, organisiert und bearbeitet werden. Von hier aus lassen sich Bilder auf Google+ hochladen.
  • Google Wallet: mobiles Bezahlsystem, mit dem hierzulande bargeldlos im Google Play Store oder in verschiedenen Online-Shops gezahlt werden kann.
  • Google Adwords: Nithilfe dieser Plattform k?nnen Unternehmen Anzeigen für eigene Angebote schalten, die anhand von festgelegten Keywords bei entsprechenden Suchergebnissen eingeblendet werden oder über das AdSense-Programm verbreitet werden.
  • Google Adwords: Dabei handelt es sich um ein Programm, bei dem Webseitenbetreiber im Rahmen des eigenen Angebotes Anzeigenpl?tze an Werbetreibende verkaufen k?nnen.
  • Google Analytics: kostenfreies Analyseprogramm, mit dem Webmaster die Zugriffe auf ihrer Website nachverfolgen k?nnen.
  • Google Webmaster Tools: der Webservice für Webmaster, der Informationen über die eigene Website bereith?lt und hilfreich ist für die Suchmaschinenoptimierung.

Allerdings gab es immer wieder auch Google-Projekte, die nicht so erfolgreich waren und eingestellt wurden. Dazu z?hlen beispielsweise die Videoplattform Google Video, die Social Network Variante Google Buzz, der Wikipedia-Konkurrent Knol oder die Webanwendung iGoogle.

Dennoch konnte Google Inc. seit Gründung seine Einnahmen j?hrlich steigern. 2013 erzielte der Konzern einen Gesamtumsatz von knapp 60 Mrd. US-Dollar. Den gr??ten Teil dieses Umsatzes generiert Google durch Werbeeinnahmen. Dabei ist die Werbung auf den eigenen Seiten, wie in den Suchergebnissen oder auf YouTube von besonderer Bedeutung.

Weitere Artikel

« zurück zur Wiki-Übersicht

Beiträge in unserem Blog zum Thema Google:

私人影视-私人影院-私人电影院